Apfel Zitrone Kuchenpralinen

| Keine Kommentare

 

Kuchenpralinen sind für mich der kleine Bruder der beliebten Muffins. Ob als Mitbringsel oder einfach zum Espresso. Die kleinen Guglhupfe sind nicht nur bei mir, sondern mittlerweile in meinem gesamtem Freundeskreis beliebt. Nun habe ich eine Variante mit Äpfeln und Zitrone ausprobiert und bin begeistert, von dieser fruchtig, frischen Version. Passt genau zu diesem sonnigen Vorfrühling und mit jedem Guglhupf rückt der Sommer ein bisschen näher! ;-) Die Apfel-Zitronen-Kuchenpralinen haben dabei den Vorteil, dass sie sich in einem luftdichten Glas oder Gefäß bis zu einer Woche halten (würden!).

Zutaten für 18 Kuchenpralinen:

  • 1 Ei
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 50 ml Milch
  • 1/2Zitrone
  • 1 Apfel (350g)
  • 25 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

  1. Das Ei zusammen mit Puderzucker, Butter und Salz schaumig schlagen. Danach das Mehl unterrühren und Milch darauf geben.
  2. Den Apfel schälen und fein reiben. Mit den Mandeln und der Zitrone mischen und zum Teig geben. Alles unterheben.
  3. Den Teig in die eingefetten Mulden eines Mini-Muffinblechs geben oder eine Petit Fours Silikonbackform.
  4. Den Backofen auf 210 C vorheizen und die Kuchenpralinen 12 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen und erst dann aus der Form lösen.
  5. Mit Puderzucker und Zimt bestäuben.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*