Apfel-Dinkelkekse: Kekse backen für Kinder

| 1 Kommentar

Zu Ostern wollte ich gesunde Kekse backen für Kinder. Doch ein leckeres Rezept für Kinderkekse zu finden, das möglichst ohne Zucker, ohne Ei und ohne Milch auskommt, ist wahrlich eine Herausforderung. Letztendlich sind mir nun aber Kinderkekse gelungen, die nicht nur bei den Kindern ein Renner sind, sondern auch alle anderen begeistert haben. Und man merkt den Kinderkeksen keinesfalls an, dass es sich um Kekse ohne Zucker und ohne Eier handelt. Die notwendige Süße erhalten diese Kekse durch Agavendicksaft und Äpfelraspeln. Zuvor hatte ich noch keine Erfahrung mit Agavendicksaft gesammelt. Ich muss sagen, dass mich diese Zuckeralternative begeistert hat. Agavendicksaft hat mich sehr an Honig erinnert, obwohl er fast noch süßer ist als Honig. Deshlab muss man beim Süßen des Teigs auch aufpassen, dass dieser nicht zu süß wird. Obwohl Agavendicksaft Honig im Aussehen ähnelt, ist dieser viel flüssiger in der Konsistenz und hat dabei aber keinen so starken Eigengeschmack wie Honig. Agavendicksaft wird wohl auch gerne statt Honig verwendet und in veganen Backrezepten. Das Kekse backen für Kinder macht also nicht nur Spass sondern hat mich auch noch auf eine neue Alternative zu Honig und Zucker aufmerksam gemacht. Agavendicksaft werde ich sicherlich zukünftig nicht nur beim Backen für Kinder einsetzten, sonder auch in anderen Rezepten ausprobieren.

Zutaten für 40 Apfel-Dinkelkekse:
  • 200 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 130 g Margarine
  • 6 EL Agavendicksaft
  • 1 Prise Kakao
  • 120 g geraspelte Äpfel (2 kleine Äpfel)
Zubereitung der Apfel-Dinkelkekse:
  1. Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Danach die Äpfel fein raspeln.
  2. Dinkelmehl in eine Schüssel geben und mit einer Prise Kakao mischen. Margarine und Agavendicksaft hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Zum Schluss die geraspelten Äpfel in den Teig einarbeiten. Der Teig bleibt der geschmeidig und erinnert fast an einen Hefeteig. Trotzdem lässt er sich zum Ausstechen von Keksen sehr gut ausrollen.
  4. Den Teig am Besten erstmal für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kekse ausstechen. Den Teig immerwieder zusammenkneten und erneut ausrollen.
  5. Kekse auf ein vorbereitetes Backblech legen und den Backofen auf 170 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. 10 Minuten backen. Die Kekse bleiben sehr hell, sind aber trotzdem knusprig und nicht zu hart.

Tipp: Wenn man die Kekse ein paar Tage in einem luftdicht verschlossenen Glas / Gefäß lagert, schmecken sie am Besten, da dann auch das Apfelaroma noch besser zur Geltung kommt.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Ein Kommentar

  1. I am extremely impressed with your writing skills and also with the layout on your blog. Is this a paid theme or did you modify it yourself? Either way keep up the excellent quality writing, it’s rare to see a great blog like this one these days..

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*