Cantuccini_Mandel_1
Cantuccini_Mandel_1

Mandel Cantuccini

| Keine Kommentare

Klassische Cantuccini, wie man sie aus Italien kennt, sind auch immer noch meine Favoriten zum Espresso oder als kleiner Snack zwischendurch. Das tolle an Cantuccini ist ja, das man sie auf Vorrat machen kann und das Grundrezept leicht variieren kann. Gerne gebe ich zum Beispiel getrocknete Früchte, Schokolade oder auch Kakao dazu. So passen Cantuccini dann auch gut zu Käse oder anderen Desserts.

An meinen Cantuccini erfreue ich mich dann aber nicht nur selbst, sondern verschenke Sie auch sehr gerne. Schön verpackt sind sie dann ein willkommenes Mitbringsel. Deshalb ist es auch für spontante Einladungen immer gut einen Vorrat an Cantuccini zu Hause zu haben! Hier ist nun mein Grundrezept für klassische Cantuccini. Weitere Cantuccini-Rezepte und Variationen sind hier in meinem Blog zu finden!

Zutaten für ca. 25 Cantuccini:

  • 125 g Mehl
  • 85 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 15 g Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 EL Amaretto
  • 1/2 Fläschchen Bittermandel-Aroma
  • 100 g Mandelkerne ohne Haut
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier

 

Zubereitung von Cantuccini

  • Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Backpulver in eine Rührschüssel geben und gut vermischen.
  • Anschließend die Butter, Ei, Amaretto und Bittermandel-Aroma dazugeben und  zu einem glatten Teig verkneten.
  • Die Mandeln ganz lassen und mit den Händen unter den Teig kneten.
  • Der fertige Teig sollte nun erstmal ruhen. Hierfür den Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
  • Nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu langen Rollen mit ca 4 cm Durchmesser formen. Rollen mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) 12-15 Minuten backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.
  • Solange die Rollen noch warm sind,  schräg in 1-1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Am Besten lassen sich die Rollen warm schneiden, da sie sonst gerne auch zerbrechen. Mit der Schnittfläche auf das Backblech legen und nochmals 8-10 Minuten rösten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*