Rübli Kuchenpralinen
Rübli Kuchenpralinen

Rübli Kuchenpralinen (Rübli Muffins)

| Keine Kommentare

Rübli Kuchenpralinen

Auch zu Ostern habe ich mir ein paar Kuchenpralinen ausgedacht. Da liegt es nahe Rübli Kuchenpralinen zu backen. Möhren und Joghurt und öl machen den Teig luftig und locker. Durch die Möhren halten die Kuchenpralinen sich auch einige Tage. Hierzu würde ich sie in luftdichten Gläsern aufbewahren. Man kann die Kuchenpralinen auch prima einfrieren und dann zu Ostern auftauen. Sie schmecken dann immernoch wie frisch gebacken.
Zutaten für 54 Kuchenpralinen oder 12 Muffins:
  • 300 g geraspelte Möhren
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 240 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 80 ml Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 200 g Vollmiljoghurt

Rübli Kuchenpralinen

Zubereitung der Rübli Kuchenpralinen:
  1. Möhren schälen und fein raspeln.
  2. Für den Rübli Teig Öl mit den Eiern, Möhren und dem Joghurt verrühren. Anschließend Mehl mit Haselnüssen, Salz und Zucker vermischen und zur Möhrenmasse hinzufügen.
  3. Den Backofen auf 175 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig in eine Spritztüte füllen und in die Mulden der Kuchenpralinenform füllen. 15 Minuten backen.
  5. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, bevor die Kuchenpralinen aus der Form genommern werden.
  6. Mit Puderzucker bestreuen oder mit Zuckerguss glasieren.

Mehr Rezepte und Backideen zu Ostern >>

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*